Ursachen des Reizdarmsyndroms

Wer unter einem Reizdarmsyndrom leidet, hat Blähungen und das ist überaus lästig. Diese Patienten haben sehr große Probleme mit dem Darm und man kann auch nicht viel dagegen tun, als sie einfach hinzunehmen. Nun gibt es aber für diese Probleme auch eine Ursache und die muss zunächst für jeden Patienten herausgefunden werden. Wer häufige Blähungen hat, wird nicht nur sich selbst schaden, sondern auch ein schlechtes Gemüt haben, dass dann an die Umwelt abgegeben wird. Die Ursachen sind breit gefächert und natürlich kann man auch bei einem Arzt herausfinden, woher genau die Probleme rühren.

Zum einen kann man unter enormen Stress leiden und so muss man etwas gegen den Reizdarm unternehmen. Dann kann es auch sein, dass man etwas Falsches isst. Es ist so, dass das darmeigene Nervensystem ein großes Problem darstellt und dann muss man auch wissen, was es genau ist. Es kann sehr lästig sein, wenn man sich mit solchen Problemen herumschlagen muss. Beim Reizdarmsyndrom sind die Darmbewegungen gestört und der Darm selbst wird übermäßig belastet. Er reagiert dann nicht mehr auf Luftansammlungen und dann kommt es zum großen Knall. Bei Blähungen sind die Schmerzen vorprogrammiert. Wenn man nun ständig darunter leidet, kann es schnell übel werden. Auch Infektionen werden einen Reizdarm begünstigen.

Man sollte auf jeden Fall darauf achten, etwas zu essen, dass dem Darm nicht schadet. Auch bei Allergien sollte man sich informieren. So kann man beispielsweise gegen Milch und Milchprodukte eine Allergie haben und das ist nicht gut. Denn auch dann kann man schnell einen Reizdarm bekommen. Der Reizdarm tritt immer dann auf, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. So kann es bei verschiedenen Events zu einem solchen Problem kommen oder wenn man besonders aufgeregt ist. Es gibt Medikamente, die gegen solche Probleme helfen und natürlich kann es auch sein, dass man empfindlich reagiert, wenn man bestimmte Lebensmittel zu sich nimmt.

Man sollte diese dann meiden und nicht mehr essen, so wird das Problem sich von allein lösen. Auch wenn man auf Getränke verzichtet, die Kohlensäure enthalten, kann man den Reizdarm bekämpfen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass man überhaupt etwas unternimmt und es nicht einfach akzeptiert. Denn nur so kann man auch gegen das Problem vorgehen und etwas unternehmen.

Bei allen Möglichkeiten gibt es heute verschiedene Optionen. Es ist gut, wenn man sich auch bei einem Arzt vorstellt, um Hilfe zu bekommen. Diese Hilfe wird nun ganz sicher schnell kommen und man kann so schon bald wieder ein normales Leben führen.

About Andreas Fuchs

Ich bin Andre Fuchs, 56 Jahre alt und Doktor med. aus München. Zusammen mit meiner Frau führe ich seit nun über 20 Jahre eine kleine Praxis in einem Vorort von München. Zudem bin ich leidenschaftlicher Blogger und versuche euch hier auf meinem Infoportal, Tipps, Blogartikel und Anregungen über die Themen Kopfschmerzen, Gesundheit, Ernährung und Wohlbefinden zu geben.

Schreibe einen Kommentar

*